"Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind, unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind. Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit."

 

Nelson Mandela

"Woran der Mensch leidet, ist nicht das

Leben, sondern es sind die Bilder, die er sich

vom Leben macht."

 

Epiktet

 

"Wir sind hier, weil es letztlich kein Entrinnen vor uns selbst gibt.

Solange der Mensch sich nicht selbst begegnet, ist er auf der Flucht.

Solange er nicht zuläßt, dass er an seinem eigenen Innersten teilhat, gibt es für ihn keine Geborgenheit.

Solange er sich fürchtet, sich selbst zu durchschauen, kann er weder sich selbst noch andere erkennen – er wird allein sein."

 

nach Richard Beauvais

 Grundsatz

  • Wer bin ich?

  • Woher komme ich?

  • Warum bin ich hier?

  • Wohin gehe ich?

 

Dies sind die zentralen Grundfragen der menschlichen Existenz. Sie verlangen nach einer Antwort, damit das Leben gelingen kann. Allzu oft bleiben sie jedoch unbeantwortet. Die Folge davon ist, dass das Leben seine Ausrichtung verliert. Irritation, Ungeborgenheit, Angst und Verzweiflung treten auf. Die Brüchigkeit der Existenz spüren wir besonders in Krisensituationen, wenn unsere Fundamente erschüttert werden.

 

Wer kann uns die Antworten geben? Andere Menschen können es nicht, weil wir uns dann an äußeren Vorgaben orientieren. Die wirklichen Antworten können nur in uns selbst gefunden werden. Allein in unserem Wesen finden wir zuverlässigen Halt und echte Sicherheit.

 

Häufig ist dieses ureigene Wesen, der tiefste Kern unseres Menschseins, kaum spürbar, weil es verschüttet wurde von Normen, Urteilen, Weltanschauungen und Meinungen, an denen wir uns seit unserer Kindheit ausrichten (mussten). Es ist somit das innere Bild von dem, was wir zu sein glauben oder was wir sein sollten, das uns und unsere Lebensmöglichkeiten begrenzt.

 

Kern jeder Beratung und Begleitung ist daher die selbstkritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebenskonzept. Im Vordergrund stehen nicht die äußeren Umstände, die ein Problem verursachen, sondern der eigene Umgang damit. Denn letztlich ist es die innere Veränderung, die zur nachhaltigen Problemlösung im Außen führt.